br bm bl2
Entstehung
31 jahre ohne Hintergrund

DIE GESCHICHTE EINES WAGENS


Es war einmal...

so um das Jahr 1880, da lebte in einer großen Stadt im deutschen Lande eine Kaufmannstochter. Der Vater war viel auf Reisen und er brachte der Tochter jedesmal eine Puppe mit wenn er nach Hause zurückkehrte.

Das Mädchen war eine innige Puppenmutter und sie hatte alle Puppen sehr lieb. Ihre Lieblingspuppen aber waren Bubi, Mädi und Baby, die sie überall- hin mitnahm.

"Ach", sprach das Mädchen, "lieber Vater, wie schön wäre das, hätte ich einen Wagen, könnte ich meine Puppen spazierenfahren.

Der Vater liebte seine Tochter sehr - war sie doch sein einziges Kind. Gerne erfüllte er ihren Wunsch und ließ ihr den schönsten Wagen bauen - für sie ganz allein.

Das Mädchen spielte hingebungsvoll mit Puppen und Wagen - lange Jahre; doch als es erwachsen wurde kam der Wagen auf den Dachboden und ward vergessen.
Jahr um Jahr verging.

Hundert Jahre schlummerte Dornröschen....

Hundert Jahre schlummerte auch der Wagen auf dem Dachboden - bis er 1984 von einem anderen "Mädchen" - ebenfalls einer Puppenmutter - entdeckt wurde.

"Da stand er - mein Traumwagen. Wahrhaftig - von diesem Wagen habe ich geträumt."

Eigentlich wäre hier das Märchen zu Ende, nach dem Motto .... und wenn sie nicht.....


Die Geschichte des Wagens fängt jetzt erst richtig an.

Bereits Anfang der 1990er-Jahre hatte ich den Wagen einer Korbwagenmanufaktur als Muster zur Verfügung gestellt. Diese stellte damals Puppenwagen in verschiedenen Größen her.

Als ich, neben meinen großen Porzellanpuppen, 1997 begann Miniaturpuppen im Maßstab 1 : 12 zu kreieren erwachte in mir schnell der Wunsch meinen Traumwagen im gleichen Maßstab herzustellen.

Dieser Traum sollte viele Jahre einer bleiben (die Umsetzung des Wagens war nun mal leichter gedacht als gemacht) und ich glaubte schon gar ihn ausgeträumt zu haben.

Erst ein Gespräch mit Rosie Kohl im Dezember 2008 ließ mich wieder hoffen; außerdem hatte ich zum Glück meinen Mann der mir den Wunsch erfüllen wollte (Er hatte die Nörgelei satt.)

"Nach langen Jahren ist es vollbracht. In Zusammenarbeit mit der Miniatur-Flechtkünstlerin Rosie Kohl hat mein Mann Bernd den Wagen als Kinderwagen in 1 : 12 wirklich superdetailgetreu nachgebaut, die Entwicklungszeit dauerte mit nur kleinen schöpferischen Verschnaufpausen und auch vielen wiederholten Versuchen, für mich schauderhafte, fast 2 1/2 Jahre bis der erste Wagen fertig vor uns stand.”

Wir sind wirklich überglücklich - unser neuestes "Baby" hat "das Licht der Welt erblickt" und wir werden "es" in Rheda-W. das erstemal öffentlich präsentieren."

Ein Traum wurde wahr ......

Angelika Mannersdorfer

[Home] [Miniaturen] [Nostalgie Cabrio] [Entstehung]